Feuer (-wehrjugend) und Flamme für 24 Stunden

BM Johannes MaierInformationen

Feuer und Flamme für die Feuerwehr sind zurzeit 9 Jugendliche und eine Quereinsteigerin. Seit der Übernahme der Jugendarbeit in der Feuerwehr Mureck durch die neuen Jugendbeauftragten LM d. F. Matthias Eisner und LM d. F. Rene Tschinkel im Mai 2021 wurde in wöchentlichen Übungen die Vorbereitung für den Wissenstest der Feuerwehrjugend durchgeführt.

Die Jugendlichen zeigten sich dabei voll motiviert und konnten am 3. Juli 2021 im Feuerwehrhaus Spitz mit dem Erwerb der Wissenstestabzeichen für ihre jeweiligen Altersstufen ein erstes Ziel erreichen. Danach ging es zur Abkühlung und zu spielerischen Bewerben ins Murecker Schwimmbad, 2 Mannschaften wurden gebildet, die gegeneinander antraten. Anschließend begann im Feuerwehrhaus eine 24-Stunden Übung, wo bereits in den Tagen davor Vorbereitungen für die Verpflegung und Unterbringung der Jugendlichen getroffen wurden.

Um 17:00 Uhr wurde ein erster Übungsalarm zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person (Übungspuppe) im Bereich des Hundesportplatzes in der Murecker Au ausgelöst. Die Jugendlichen sicherten die Unfallstelle ab und konnten anschließend unter Anleitung von einsatzerfahrenen Kameraden mit den hydraulischen Rettungsgeräten einige Schnitte bei einem PKW durchführen.

Nach dem Abendessen begaben sich die Jugendlichen in den Schulungsraum zur wohlverdienten Nachtruhe. Diese wurde um 02:00 Uhr durch einen weiteren Alarm unterbrochen. Nach einer kurzen Einweisung und Fahrzeugeinteilung wurde zu einem Holzpalettenbrand in die Industrieparkstraße ausgerückt. Von den Jugendlichen wurde eine Zubringleitung von einem Hydranten zum TLF verlegt und der Brand mit 2 C-Rohren abgelöscht.

Bei den Einsatzübungen fungierten einige Kameradinnen und Kameraden des Aktivstandes als Kraftfahrer und Maschinisten. Am Sonntagvormittag wurde noch eine Personenrettung mittels Schaufeltrage demonstriert und ein Geschicklichkeitsparcours absolviert.

Zum Abschluss fanden sich die Eltern der Jugendlichen und die bei der Übung mitarbeitenden Kameradinnen und Kameraden in der Fahrzeughalle ein. Feuerwehrkommandant HBI Paul Maier dankte den beiden Jugendwarten und ihren Mithelfern für die Ausarbeitung und Durchführung dieser gelungenen 24-Stunden-Übung und überreichte den Jugendlichen die am Vortag erworbenen Wissenstestabzeichen.

Die siegreiche Mannschaft, bestehend aus Leo Faulent, Raphael Salber, Thomas Waltenstorfer und Bruno Mayr, erhielt einen Wanderpokal überreicht.

Diesen Beitrag teilen