Schwerer Verkehrsunfall PKW gegen Personenzug

BM Johannes Maier Einsatzberichte

Datum: 1. September 2020 
Alarmzeit: 16:48 Uhr 
Alarmierungsart: Sirenenalarm 
Dauer: 6 Stunden 
Art: Technischer Einsatz  
Einsatzort: Diepersdorf 
Mannschaftsstärke: 11 
Fahrzeuge: SRF, TLF-A 2000, LKW-A 
Weitere Kräfte: FF Gosdorf, Notarzthubschrauber C 12, Polizei, Rettung mit Notarzt 


Einsatzbericht:

Am 1. September 2020 um 16:48 Uhr wurden die Feuerwehren Gosdorf und Mureck zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Personenenzug mittels Sirene alarmiert.

Am Einsatzort im Ortsteil Diepersdorf fand Einsatzleiter HBI Martin Zechner von der FF Gosdorf einen Zusammenstoß PKW – Zug vor. Im Fahrzeug war die Lenkerin massiv eingeklemmt.

Über eine Wiese mussten die Rettungsgeräte 50 m zum Einsatzort getragen werden. Unter dem Einsatz von zwei hydraulischen Rettungssätzen der eingesetzten Feuerwehren wurde die Menschenrettung unter der ständigen medizinischen Versorgung der Notärzte, darunter die Bereichsfeuerwehrärztin,  durchgeführt. Dabei musste auch das Fahrzeug vom Zug gezogen werden.

Nach über einer Stunde belastender Arbeit konnte die Lenkerin aus dem Fahrzeug gerettet werden, aufgrund der Schwere ihrer Verletzungen verstarb sie jedoch noch an der Unfallstelle.

Nach der Aufnahme durch die Polizei konnten die 21 Einsatzkräfte der Feuerwehren die Fahrzeugbergung durchführen. Eine Nachbesprechung wurde in Anwesenheit des Kriseninterventionsteams im Rüsthaus Mureck durchgeführt.

Neben den Feuerwehren Gosdorf und Mureck waren zwei Streifen der Polizei, das Rote Kreuz, Bereichsfeuerwehrärztin, Rettungshubschrauber, Einsatzleiter der ÖBB sowie Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Volker Hanny am Einsatzort.

Bericht und Fotos: BI d.V. Erwin Irzl, Öffentlichkeitsarbeit BFVRA

Diesen Einsatz teilen