Schadstoffeinsatz

HBI Paul Maier Einsatzberichte

Datum: 12. November 2019 
Alarmzeit: 15:54 Uhr 
Alarmierungsart: Sirenenalarm 
Dauer: 4 Stunden 
Art: Technischer Einsatz  
Einsatzort: Radochen 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: LKW-A 
Weitere Kräfte: FF Bad Gleichenberg, FF Hof bei Straden, FF Ratschendorf, Ölarmdienst, Polizei 


Einsatzbericht:

Am Dienstag, dem 12. November 2019 wurde die Feuerwehr Hof bei Straden bei strömendem Regen gemeinsam mit der Polizei zu einem Schadstoffeinsatz in einer Werkshalle gerufen. Einsatzleiter HBI Bernhard Lach erkannte die Lage sofort und ließ unverzüglich das Ölschadensfahrzeug Ratschendorf und das GSF Bad Gleichenberg nachalarmieren. Es waren ca. 2500 Liter einer ölähnlichen Flüssigkeit ausgetreten. Das Öl breitete sich über den betonierten Hallenboden und in weiterer Folge über den asphaltierten Vorplatz des Geländes aus und versickerte im Erdreich. Gleichzeitig wurden der Landeschemiealarmdienst und die Bezirkshauptmannschaft Südoststeiermark informiert. Beide Behörden waren unverzüglich am Einsatzort eingetroffen. Die FF Mureck wurde mit dem LKW-A als Logistikfahrzeug, die FF Eichfeld mit dem ELF alarmiert.

Nach einer Besprechung mit dem Einsatzleiter HBI Lach, ABI Karl Liebmann, HBI Andreas Haas und Regionalkommandant Schadstoffzug Süd-Oststeiermark BI d. F. Wolfgang Kotzbeck wurden von den Behörden folgende Maßnahmen angeordnet:

  • Öl in der Halle mittels Sauger aufsaugen
  • Erdreich mittels Bagger abtragen und entsorgen
  • Ölsperren bei den Wasserabläufen errichten
  • Wasser-Ölgemisch mittels einer privaten Entsorgungsfirma aufsaugen

Bericht und Foto: HBI d. V. Franz Konrad, Presseteam BFVRA

 

Diesen Einsatz teilen