3 Kilometer Ölspur durch Mureck und Misselsdorf

HBI Paul Maier Einsatzberichte

Datum: 4. Januar 2021 um 10:21
Alarmierungsart: Sirenenalarm
Dauer: 4 Stunden
Einsatzart: Technischer Einsatz 
Einsatzort: Mureck, B69 (km 84,8 – 87,1)
Einsatzleiter: HBI Maier
Mannschaftsstärke: 9
Fahrzeuge: LKW-A, MTFA
Weitere Kräfte: FF Misselsdorf, FF Ratschendorf, Polizei, Straßenerhaltungsdienst


Einsatzbericht:

Am Montag Vormittag wurde die Feuerwehr Mureck per Sirene zu Ölbindearbeiten im Ortsgebiet von Mureck alarmiert. Eine Privatperson bemerkt den Ölfilm auf der Bundestraße. Einsatzleiter HBI Paul Maier von der Feuerwehr Mureck machte sich gemeinsam mit der Polizei ein Bild von der ölverschmierten Straße. Das Ausmaß wurde nach der Erkundung sichtbar. Die Spur zog sich auf einer Länge bis 3 Kilometer durch ganz Mureck, bis nach Misselsdorf. Aufgrund dieses Ausmaßes wurde die Nachbarfeuerwehr Misselsdorf und der Ölschadenstützpunkt Ratschendorf nachalarmiert. Die Feuerwehren banden den Schadstoff mittels einem Ölbindemittel, dabei wurde die Bundesstraße laufend wechselseitig gesperrt. Ein Kehrfahrzeug der Straßenmeisterei Mureck reinigte das von der Feuerwehr aufgebrachte Ölbindemittel Der Einsatz dauerte rund 4 Stunden. Im Einsatz waren 27 Einsatzkräfte mit 6 Fahrzeugen. 

Bericht und Fotos: HBI d. V. Franz Konrad, FF Mureck

Diesen Einsatz teilen