Assistenzeinsatz in Graz – Auspumparbeiten

BM Johannes Maier Einsatzberichte

Datum: 31. Juli 2021 um 13:06
Alarmierungsart: Stiller Alarm
Dauer: 12 Stunden
Einsatzart: Technischer Einsatz 
Einsatzort: Graz
Mannschaftsstärke: 6
Fahrzeuge: LKW-A
Weitere Kräfte: BF Graz, FF Eichfeld, FF Gosdorf, FF Halbenrain, FF Hofstätten, FF Krobathen, FF Misselsdorf, FF Spitz


Einsatzbericht:

Am Nachmittag des 30.07.2021 führten sintflutartige Regenfälle (bis zu 200 L/m²) zu zahlreichen Überflutungen in der Landeshauptstadt. Die Berufsfeuerwehr hatte hunderte Schadenslagen zu bewältigen und forderte am folgenden Tag zu Mittag beim Landesfeuerwehrverband Steiermark Unterstützung an.

Ein Pumpenzug der KHD-Bereitschaft 55 Radkersburg wurde in Marsch gesetzt. Alarmiert wurden die Feuerwehren Mureck, Eichfeld, Misselsdorf, Gosdorf, Hofstätten, Krobathen, Spitz und Halbenrain (Stützpunktfeuerwehr mit Stromerzeuger 100 kVA und Anhänger mit Tauchpumpen).

Die FF Mureck rückte mit dem LKW-A beladen mit Unterwasserpumpen und Schmutzwasserpumpe aus. Im Einsatzgebiet angekommen, erhielten die Feuerwehren Mureck und Halbenrain den Auftrag, beim Botanischen Garten in der Schubertstraße ein Kellergeschoss (600 m² Fläche, ca. 80 cm  unter Wasser) auszupumpen.

Aufgrund der Wassermenge von nahezu 500.000 Litern waren dafür über 4 Stunden Einsatzzeit erforderlich. Die übrigen Feuerwehren des Zuges erhielten von der BF Graz weitere Einsatzadressen zugewiesen. Abschließend war noch das Auspumpen einer Tiefgarage in der Leechgasse zu bewältigen, wo letztendlich der gesamte Zug im Einsatz stand.

Um 22 Uhr konnte der KHD-Zug geschlossen die Rückfahrt zum Feuerwehrhaus Mureck antreten, wo Gerätereinigung, Schlußbesprechung und Verpflegung erfolgten. Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Volker Hanny dankte den Zugskommandanten ABI Armin Christandl und HBI Thomas Pichler sowie den eingesetzten Feuerwehrmitgliedern und überbrachte auch die Gruß- und Dankesworte von Landesfeuerwehrkommandant Reinhard Leichtfried und Branddirektor-Stv. der BF Graz Ing. Heimo Krajnz.

Die Feuerwehr Mureck bedankt sich insbesondere bei den Feuerwehren Halbenrain und Eichfeld für die hervorragende Zusammenarbeit an diesem langen Einsatztag.

Diesen Einsatz teilen