Schadstoffeinsatz B69

HBI Paul Maier Einsatzberichte

Datum: 4. Februar 2019 
Alarmzeit: 17:56 Uhr 
Alarmierungsart: Stiller Alarm 
Dauer: 3 Stunden 30 Minuten 
Art: Technischer Einsatz  
Einsatzort: Mureck, B69 
Einsatzleiter: HBI Paul Maier 
Mannschaftsstärke: 10 
Fahrzeuge: SRF, TLF-A 2000, LKW-A 
Weitere Kräfte: FF Ratschendorf, Ölarmdienst, Polizei, Straßenerhaltungsdienst 


Einsatzbericht:

Ein slowenischer PKW kam auf der B69 von Weitersfeld in Fahrtrichtung Mureck rechts von der Straße ab, und blieb bei einem Betonsockel hängen. Dadurch wurde die Ölwanne beim PKW aufgerissen. Das Fahrzeug fuhr ca. 200m im Straßengraben weiter, verlor das gesamte Öl des Motors im angrenzenden Acker, setzte seine Fahrt aber auf der B69 in Richtung Mureck weiter fort. Der Lenker fuhr mit seinem Auto noch ca. 1 KM bis zur NMS Mureck, wo es beschädigt stehen blieb. Dort am Parkplatz musste auch mit Ölbindemittel ausgetretene Betriebsmittel gebunden werden. In Absprache mit der Mannschaft des ÖF Ratschendorf, der Polizei und der Bezirkshauptmannschaft Südoststeiermark wurde der Landeschemiealarmdienst verständigt. Die Behörde ordnete das Abtragen von ca. 7000 kg kontaminierten Erdreiches an. Diese Arbeiten wurden von 2 privaten Firmen (Bagger und LKW) durchgeführt. Im Anschluss wurde die stark verunreinigte Fahrbahn von der Feuerwehr und der Straßenverwaltung gereinigt.

Diesen Einsatz teilen